nach oben
  • Strukturüberlagerung Grunge-Style
  • Strukturüberlagerung als Composingtechnik

Bildbearbeitung - ein kontroverses Thema

Bildbearbeitung ist ein Thema, an dem sich die Fotografengeister scheiden. Die Puristen unter uns Fotografen propagieren das unverfälschte Original ‚Out oft he Box‘. Wenn Bildbearbeitung, dann darf sie höchstens zur Bildoptimierung eingesetzt werden. Dies ist nicht meine Maxime! Ich mag zwar auch das klassische, unbearbeitete  Foto – insbesondere in Schwarz-weiß, aber bei vielen meiner Bilder fängt die eigentliche ‚Arbeit‘ erst nach dem Fotografieren an und diese Arbeit geht dann meist deutlich über die einfach Bildoptimierung hinaus.

Neben dem Einsetzen verschiedener Fotofilter benutze ich bei der Bildbearbeitung insbesondere und gerne die Strukturüberlagerung. Habe ich diese Technik anfänglich eher dazu genutzt, meinen Bildern einen grungigen, schmuddeligen Stil zu verleihen, so setze ich die Strukturüberlagerung mittlerweile eher als Composingtechnik ein, wobei ich abschließend oft noch eine Struktur über meine Bilder lege – aber sehr viel dezenter als in der Anfangszeit.

Rechts seht ihr Beispiele für eine grungige Strukturüberlegung und ihren Einsatz als Composingtechnik.

Unten angefügt findet ihr ein Tutorial zur Strukturüberlagerung bei photogen.lu, so wie ich sie anfänglich eingesetzt habe und ein aktuelleres Video zu meiner Bearbeitungstechnik auf der Lern-DVD ‚The dark side of Photoshop‘ von Galileo.

Tutorial 'Dark side of Photoshop'Tutorial Strukturüberlagerung